Interface Design Co-Working Space

Projekt Interaction Design des MAS HCID 

2018

Aufgabe

Im Projekt Interface Design sollten die gelernten Design-Methoden in einem interdisziplinären Team mit einem fiktiven Auftrag angewendet und in einem Prototypen umgesetzt werden. Meine Teampartner waren Simone Walsh und Alois Greter.

 

Es soll ein User Interface für das Reservationssystem des Co-Working Spaces «Officium» konzipiert werden. Grundlage sind ein Briefing und funktionale Anforderungen. 

 

Herausforderung

Wie sind Kalender und Raumansicht optimal mit einander verbunden? Wie können wir darstellen, welche Plätze zu welchem Zeitpunkt frei sind? Wie kann der Nutzer die Plätze auswählen und wie versteht er, welche ausgewählt sind und welche frei oder besetzt?

Erste Papierprototypen


Vorgehen

  • Fokussieren auf Use Cases
  • Erstellen eine Data Object List
  • Keypath Scenarios für Happy Path und Unhapppy Path
  • Skizzieren von Lösungen
  • Paperprototyping
  • Wireframing in Axure
  • Verfeinerung des Designs über die Ebenen Structure, Behavior und Presentation
  • Hi-Fi-Prototype
  • Visual Design basierend auf AirBnB 

Axure Wireframes 


Lösung

Kalenderansicht

Der Kalender passt sich schrittweise der Auswahl von Datum, Zeit, Dauer und Anzahl der Plätze an. Danach erscheint der Raumplan mit den verfügbaren Plätzen.

 

Visual Design

Wir haben uns an AirBnB orientiert, da sie ein ähnliches Produkt anbieten und ähnliche Probleme bereits gelöst haben. So konnten wir auf Patterns wie die sich eingrenzende Auswahl zurückgreifen.

 

Prototyp

Wir haben uns für Axure als Prototyping-Tool entschieden, da wir darin pixelgenau gestalten können und sich dynamische Interaktionen gut umsetzen lassen.

Link zum Axure Prototype

Axure Hi-Fi-Prototyp im AirBnB Corporate Design


Meine Rolle

Meine Rollen im Team waren:

  • Requirements Engineering
  • Informations Architektur
  • Ideation
  • Prototyping
  • Visual Design
  • Präsentation

Learnings

 

Durch Tests des Prototypen mit Testpersonen bekamen wir sehr hilfreiches Feedback. Zum Beispiel, dass der Raumplan, wie wir ihn in den ersten Wireframes skizziert hatten unverständlich war.

 

Nutzertests sind sehr hilfreich, auch wenn es sich um einen kurzen Hallway Test handelt, kann Problemen schnell mit wenig Aufwand auf den Grund gegangen werden.